Beiträge

Wer im Sommer gegen Starkregen und Rückstau richtig versichert sein möchte, muss jetzt unter Umständen handeln um im Ernstfall nicht auf dem finanziellen Schaden sitzen zu bleiben. Wenn der Keller bereits unter Wasser steht, ist es zu spät. Denn ein auch brennendes Haus kann nicht mehr versichert werden. Zudem gibt es Wartezeiten bei Abschluss einer „Elementarversicherung“, die einem bei Naturgewalten, wie Starkregen und Überschwemmung schützt. Solche Wartezeiten bei Versicherungen sind auch in anderen Bereich üblich und betragen bei der Wohngebäudeversicherung bis zu 3 Monate.

Bei Abschluss einer Wohngebäudeversicherung über die Feuersozietät oder wenn ein bestehender Vertrag bei der Feuersozietät erweitert wird, beträgt die Wartezeit bei Einschluss der „Elementarschäden“ beispielsweise nur 14 Tage.

Weiterlesen